Die Motorradfamilie


Direkt zum Seiteninhalt

Motorräder

Ausrüstung

Unser Fuhrpark

Motorräder sind wie Bekannte: sie kommen und gehen und manche werden zu Freunden.

Helmuts Motorräder:

Die erste Maschine war eine Honda CB 400 N, die nach kurzer Zeit wegen einem Pleuellagerschaden ihren Geist aufgab. Es folgte von 1983 - 1988 eine BMW R 75/5 mit der er ca. 130.000 auf Reisen zurücklegte.

Seit 1987 gehört ihm noch eine BMW R 80 G/S mit der er 270.000 km fuhr und die er 2004 mit einem Kilometerstand von 300.000 in Rente schickte. Das bedeutet, dass die Maschine wieder aufgehübscht wurde, am Motor war ja nichts zu machen, und seitdem nur noch bei Sonnenschein ausgeführt wird.

Von 2005 - 2007 war eine BMW R 100 GS sein Reisemotorrad, das in 2008 gegen eine BMW R 1110 GS getauscht wurde. Seit dem Sommer 2012 ist auch die R 1100 GS Geschichte und Helmut bewegt mit größtem Vergnügen die kleine Suzuki DR 650 SE.

Da ich Helmut immer von meiner F 650 vorgeschwärmt habe und Helmut sie ab und an fahren durfte, hat er sich als weiteres Reisemotorrad auch eine BMW F 650 Dakar zugelegt. Er hat, im Gegensatz zu mir, das Modell mit Doppelzündung.





Heikes Motorräder:

Da wird es etwas schwieriger, denn ich bin nicht so ein Statistikfan und ich hatte schon ziemlich viele Motorräder, daher werde ich sie nur in der Reihenfolge aufführen, in der ich sie gefahren bin.

Honda CX 500 C (die Güllepumpe), Suzuki GS 400, Yamaha XJ 600, BMW R 80 G/S, Yamaha XT 250, Honda CX 500, BMW R 80 G/S Paris Dakar mit 1000 ccm Fallertmotor, HPN Tank und Wüdo Cockpit - die ich ungefähr 14 Jahre hatte und immerhin ca. 140.000 km gefahren bin - BMW R 100 GS Paris Dakar, BMW R 100 GS (die schöne schwarz/gelbe).

Seit 2007 fahre ich meine BMW F 650 Dakar. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber inzwischen ist dieses unkomplizierte und äußerst sparsame Motorrad mein Lieblingsmotorrad, dass ich nicht mehr hergeben werde. Da kein Mensch mit nur einem Motorrad auskommen kann, habe ich mir 2012 auch eine DR 650 SE gekauft, die ich in der ersten Zeit allerdings nicht sehr oft fahren konnte, denn Nina hat inzwischen ihren Motorradführerschein gemacht und braucht natürlich einen fahrbaren Untersatz.

Motorräder im Doppelpack

Im Restaurant essen wir das Gleiche, wir trinken den gleichen Wein, lieben die gleiche Musik, können uns für die gleichen Landschaften begeistern und fahren auch noch immer wieder die gleichen Motorräder! Langweilig? Für uns nicht!

Unsere jetzigen Motorräder, die BMW F 650 Dakar und die Suzuki DR 650 SE

Unsere Gespanne:

Als Kindertransportkiste diente zwei Jahre lang ein BMW R 100 RT Troika Gespann, das 1996 gegen ein Gespann mit einer 1000 ccm BMW und einem zweisitzigen Boot von EZS (TPL) getauscht wurde. Das EZS - Boot gefiel uns nicht so richtig, denn sobald es warm wurde, kam kein Lufthauch mehr hinein. Die Kinder wurden gar gekocht. Daher ließen wir uns ein Edelstahlboot von Karl Schmid bauen und ein teilbares Verdeck nach unseren Vorstellungen schneidern. In diesem Kinderwagen schaukelten wir unseren Nachwuchs durch die Lande bis sie 8 und 10 Jahre alt waren. Dann war, zumindest vorläufig, Schluss mit dem Gespannfahren, die Kinder stiegen auf den Sozius. Sollten wir einmal Platz in der Garage sowie einen Sack voll Geld übrig haben, kaufen wir uns sicher wieder ein Winter-Spaß-Gespann.

Willkommen | News | Das sind wir | Motorradnachwuchs | Reisen mit Kindern | Lesetipps | Reiseberichte | Motorradtreffen und Veranstaltungen | Sonstige Reisen und Ausflüge | Fotogalerien | Ausrüstung | Interessen | Veröffentlichungen | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü